©  www.victorzorbas.com



Home

Biografie

Geschichte

Bilder

Tours 2014

Bücher

Links

E-mail

Gästebuch




  Dutch version


  English version


  French version


  Hebrew version

 
Geschichte

Spinalonga ist eine trockene Insel von 850 Meter Umfang und befindet sich zwischen die Mirabello und die Elounda Bucht auf der Insel Kreta in Griechenland.

Die Geschichte fing an im 9 Jahrhundert als die Sarazenen (Araber) Kreta für ungefähr 138 Jahr besetzt hatten. Ein historischer Beweis ist zum Beispiel dass während dieser Besatzung, Spinalonga eine Unterkunft war für die Christen von Kreta und in dieser Zeit hatten diese Christen hier eine kleine Festung gebaut für ihre Sicherheit.

Von 1204 bis 1715 besetzten die Venezianer Kreta. Sie bauten verschiedene Festungen auf Kreta aus Angst für Angriffe von dem Meer. Die Festung von Spinalonga wurde gebaut in 1538, als die türkische Flotte geleitet von Barbaros Hayrettin Pasha, später bekannt als der Pirat Barbarossa, Kreta angegriffen hatte. Der Aufbau der Festung wurde dauern bis 1649. Die Absicht diese Festung zu bauen war die venezianische Flotte in den militärischen Hafen von Elounda zu schützen. In 1649 versuchte das türkisch ottomanische Imperium noch einmal Kreta zu besiegen und dieses Mahl mit Erfolg.

Die Insel, anhand eines Friedensvertrags zwischen die Venezianer und die Türken, blieb aber souverän bis 1715, als der General Kapudan Pasha, Kommandant der Besatzungsmacht, der diese Souveränität nicht akzeptieren wollte, Spinalonga für einige Jahre belagerte und in 1715 fiel es in Hände der Türken.

Es ist bekannt das der Name Spinalonga ein Italienisch Venezianischer Name ist. Der Originalname auf Griechisch war Stin Elounda. Die Historiker nach war der Name Spinalonga gegeben wegen der Ähnlichkeit einer Insel in Venedig, genannt Spinalunga. ( heute Giudecca)

Während die türkische Besatzung von Kreta, Spinalonga hatte ein türkisches Dorf mit ungefähr tausend Einwohner.

Es ist auch bekannt das der Gouverneur von Ost-Kreta, Ali Bey, auf Spinalonga gewohnt hat und ein Stuck von der Insel als Gefangenenlager benutzte für die Mitglieder der Kretanische Widerstandsbewegung für die Unabhängigkeit von Kreta.

In 1898 wurde Kreta unabhängig. Die türkischen Einwohner zogen sich langsam zurück in die Türkei aus Angst für Heimzahlung. In die Kretanische Republik, ab 1903, waren alle Türken verpflichtet Kreta zu verlassen, aber die Türken die auf Spinalonga lebten wollten die Insel nicht verlassen, auch weil sie unter dem Schutz der französische Flotte, die ein Stutzpunkt auf die Insel hatte, waren.

Die Regierung entschloss die Türken einen Schrecken einzujagen und so ihr Ziel zu erreichen dass sie die Insel verlassen wurden durch alle leprakranken von Kreta (Sie wohnten in zwei Dörfer speziell für leprakranken bei Heraklion und Ierapetra, die Mesquinis (die Verdammten) genannt) nach Spinalonga zu schicken.

In der Zeit waren diese Kranken bekannt als die Unberührten, weil die Krankheit nicht zu heilen und ansteckend war, schon im Alten Testament war sie bekannt als eine Strafe von Gott für Ungläubigen und Unreinen. Die Türken, aus Angst für Ansteckung, hatten dann die Insel verlassen und sind repatriiert in die Türkei. Ab dieser Zeit wurde Spinalonga eine Lepra Kolonie und wurde so existieren bis 1957. Nachdem die Medizin gefunden war in 1950 ist die Kolonie geschlossen worden.

Ab 1970 ist die Insel eine touristische Attraktion und wird jedes Jahr von vielen tausender Touristen besucht.

Clicken Sie hier für Bilder